Image

Einfach leichter lernen

94,29% der Eltern würden scoyo weiterempfehlen, ergab eine aktuelle
Umfrage unter scoyo Nutzer*innen. Mit unserer Lern-App festigen Kinder
spielerisch und effektiv ihren Schulstoff – passend zum Lernplan und ihren individuellen Bedürfnissen.

Image 1

Mathematik, Deutsch & Englisch nach Lehrplan

Von Lehrer*innen empfohlen und im Rahmen des digitalen Unterrichts in Schulen eingesetzt

Image 1

Freiwillig und motiviert lernen mit scoyo

scoyo belohnt nicht mit Spielen, sondern verpackt den Schulstoff in über 30.000 spielerische und pädagogisch wertvolle Lerneinheiten

Image 1

Werbefreie und geschützte Lernumgebung

Keine Kaufoptionen, Werbung und Chats, TÜV-geprüft, DSGVO-konform, deutsche Server

Blick ins Produkt: so lernt Ihr Kind mit scoyo

Wissenschaftlich bewiesen:
Lernen mit scoyo funktioniert

scoyo ist eine wirkungsvolle, motivierende Alternative zu klassischen Lernmedien.

Das bestätigt die Universität Amsterdam in einer Studie. Kinder, die mit unserem Lern-Ansatz in den Sommerferien 15 Min. pro Woche Mathematik übten, zeigten im Schnitt 40% weniger ferienbedingten Leistungsabfall als Kinder, die nicht mit der Plattform lernten.

Entwickelt & empfohlen von Bildungsexpert*innen

scoyo wurde mit Lehrer*innen, Schulbuchverlagen, Universitäten, Pädagog*innen uvm. entwickelt, wird an immer mehr Schulen eingesetzt und erhält regelmäßig Zertifizierungen und Auszeichungen.

Jetzt mit 30 Tage Geld-zurück-Garantie bestellen!

Kundenbewertungen (Google Play Store)

4,2
28.300 reviews
  • Eltern von Paul

    »Paul macht es Spaß mit scoyo zu lernen. Für unseren Sohn ist es mehr ein Spielen und er lernt dabei. Einfach Klasse. Lernen ohne Stress mit viel Lob.«

  • hertha03berlin

    »scoyo hat den aktuellen Lehrplan, regelmäßige Updates, Preis-Leistungsverhältnis TOP, Langzeitmotivation…«

  • Maike, Lehrerin in Hessen

    »Die Übung mit der Zwille ist große Klasse. Meine zweite Klasse hat direkt große Augen bekommen und war nicht mehr zu bremsen. Bei scoyo steht Lernen mit Spaß im Vordergrund, das merkt man und bei den Kindern funktioniert’s.«